Kaufberatung für Pokerchips und Pokerkoffer

Hey! Cool, dass Du wieder mit dabei bist! 😉

Heute schaun wir uns mal an, was es so an Pokerchips und Pokerkoffern gibt und worauf man achten sollte, wenn man was Neues kaufen will, los geht’s:

Früher waren einfache Pokerchips so ziemlich das Einzige, was man als Privatmann kannte. Nur in den staatlichen Spielbanken gab es auch damals schon hochwertigere Chips.

Erst als ein Buchhalter mit dem passenden Namen Chris Moneymaker im Jahr 2003 das Main-Event der WSOP gewann, begann der Pokerboom und die Pokergeschäfte schossen regelrecht aus dem Boden.

Im April 2011 gab’s dann zwar einen heftigen Dämpfer durch den Black Friday, aber insgesamt war der Pokerboom nicht mehr aufzuhalten. Heutzutage gibt’s in vielen größeren Städten spezielle Pokergeschäfte und die großen Online-Marktplätze wie Amazon sind voll mit Pokerzubehör aller Art.

Pokerkoffer als Komplett-Set mit 500 Laser Pokerchips je 11 g
Bei Amazon ansehen EUR 36,95

Einfache Plastikchips

Wenn es Dich nicht stört mit den ganz leichten Plastikchips zu spielen, brauchst Du weiter nicht auf viel zu achten. Die passende Menge für einen guten Kurs aussuchen und zuschlagen… Das kostet nicht die Welt und deshalb sollen solche Chips halten solange sie wollen. Schon ab etwa 30 oder 40 Euro bekommst Du einen Koffer mit 300 oder 500 einfachen Plastikchips samt Kartendeck und Dealer-Button.

Clay-Chips / Composite-Chips

Wenn Du etwas bessere und schwerere Chips haben willst, so wie sie auch in den TV-Shows und bei großen Turnieren benutzt werden, solltest Du dich mit den sogenannten Clay-Chips beschäftigen, die einen Ton-Anteil von etwa 5-10 Prozent haben.

Gewicht

Solche Chips gibt es mit verschiedenen Gewichten, angefangen mit viel zu leichten 7,5g bis hin zu recht schweren 13,5g. Schwerer ist tendenziell besser, weil die Chips dann einfach ein besseres Gefühl vermitteln.

Wie schwer genau ist auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ich empfehle 11,5g Chips als den besten Kompromiss. Wenn Du die Möglichkeit hast, solltest Du solche Chips vorab mal in die Hand nehmen um selbst ein Gefühl dafür zu bekommen, bevor Du dein Geld ausgibst.

Der Standard-Durchmesser für Pokerchips ist übrigens 39 Millimeter.

Ultimate Pokerset: 500 hochwertige 12g Metallkern-Laserchips + 2 Pokerdecks + Alu-Pokerkoffer usw.
Bei Amazon ansehen EUR 29,99

Design

Clay-Chips gibt es oft einfarbig mit einem aufgedruckten Design, meist deutlich teurer sind zwei- oder dreifarbige Claychips. Ich würde die Zweifarbigen empfehlen.

Dann gibt es eine Vielzahl verschiedener Designs. Oft sind die Symbole der vier Spielfarben auf dem äußeren Bereich der beiden Seiten der Chips zu sehen. Und den seitlichen Rand zieren gerne Diamanten oder auch Würfel. Das alles ist natürlich größtenteils Geschmacks-Sache. Also vor dem Kauf einfach mal ein bisschen rum gucken, was für Designs denn überhaupt so angeboten werden.

Wie viele Pokerchips brauche ich?

Wenn Du dich auf bestimmte Chips festgelegt hast geht’s weiter mit der Frage, wie viele Chips Du denn nun brauchst. Das lässt sich am Einfachsten fest machen an der Spieleranzahl. Woillst Du nur zu fünft spielen, dann werden 300-400 Chips schon ausreichen.

Als Faustregel würde ich pro Spieler mit einem Bedarf von etwa 60-70 Chips rechnen. Bei bis zu sieben Spielern wären 500 Chips also genug. Wenn Du planst regelmäßig fullring also einen vollen Tisch mit neun oder gar 10 Leuten zu spielen, dann nimm besser gleich 1.000 Chips und Du bist auf der sicheren Seite.

Soviele Chips brauchst Du etwa:

Für 4 Spieler brauchst Du mindestens 240 bis 280 Chips
Bei 5 Spielern brauchst Du mindestens 300 bis 350 Chips
Für 6 Spieler brauchst Du mindestens 360 bis 420 Chips
Bei 7 Spielern brauchst Du mindestens 420 bis 490 Chips
Für 8 Spieler brauchst Du mindestens 480 bis 560 Chips
Bei 9 Spielern brauchst Du mindestens 540 bis 630 Chips
Für 10 Spieler brauchst Du mindestens 600 bis 700 Chips

Wenn man nichts gegen einen vollen Tisch hat und etwas Reserve zu schätzen weiß, dann ist man meistens mit einem 1.000er-Koffer pro vollem Pokertisch schon sehr gut bedient.

Ultimate Alu-Pokerkoffer || 300 12g Laser-Poker-Chips + Zubehör
Bei Amazon ansehen EUR 27,99

 

Empfehlenswerte Pokerkoffer:

 

Empfehlenswerte Pokerkoffer mit 300 Chips:

Weitere Pokerkoffer anzeigen…

 

Empfehlenswerte Pokerkoffer mit 500 Chips:

Weitere Pokerkoffer anzeigen…

 

Empfehlenswerte Pokerkoffer mit 1000 Chips:

Weitere Pokerkoffer anzeigen…

 

Je teurer die neuen Chips sein sollen, desto eher solltest Du dich erkundigen, ob man später auch mal genau die gleichen Chips nach kaufen kann. Denn ein Mischmasch aus verschiedenen Chips ist gar keine schöne Sache.

Wie viel kosten die Clay-Chips?

Solche hochwertigen Chips sind nicht billig. Für 300 gute Clay-Chips können um die 60-80 Euro fällig werden. Immerhin gibt’s bei 300 oder mehr Chips fast immer gleichen einen Alu-Pokerkoffer und etwas Zubehör mit dazu.

Die mehrfarbigen Clay-Chips sind noch etwas teurer. Der Preis hängt dann auch viel vom Design ab, manche Designs kosten einfach mal das Doppelte.
Wenn Du jetzt denkst, das wäre aber ganz schon teuer… Moment! Bei den wirklich teuren Chips sind wir noch gar nicht…

Alu-Pokerkoffer || + Spieltuch + 300 Poker-Chips
Bei Amazon ansehen EUR 19,95

Keramik-Chips

Keramikchips in Designs ganz nach Kundenwunsch kann man sich in etlichen Stores schon online konfigurieren und zahlt dafür dann pro Stück ab etwa 50ct aufwärts. Für 500 Keramikchips ist man also schnell 250,-EUR und mehr los. Je nachdem um welche Summen in Deinem Home-Game gespielt wird ist das im Verhältnis entweder sehr teuer oder vielleicht auch völlig egal…

Für die übliche Runde zuhause wird man fast immer Kunststoff-Chips mit Metallkern benutzen. Wer es etwas hochwertiger mag, kann sich die sogenannten Clay-Chips kaufen, die einen Ton-Anteil von 5-10% haben.
Wer das Beste will und gerne etwas mehr ausgibt, der greift zu Keramik-Chips, die man je einzelnem Chips ab etwa 50ct bekommt.

Pokerkoffer Deluxe Pokerset mit 300 Laser Chips Zubehör Kartenmischer
Bei Amazon ansehen EUR 44,95

Am besten eignen sich übrigens Pokerkoffer aus Aluminium, ganz einfach weil die stabil sind und nicht gleich kaputt gehen, wenn Du damit mal irgendwo aneckst.

Gute Pokerkoffer haben ein gepolstertes Innenteil, indem sich die ganzen Chips und Kartendecks prima sortiert so transportieren lassen, dass alles an seinem Platz bleibt.

Pokerkoffer gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen mit mehr oder weniger hochwertigem Inhalt, also allem, was man so für’s Pokerspiel braucht. Auch leere Pokerkoffer kriegt man zu kaufen, prima wenn die Chips bislang nur rum liegen und man sich etwas mehr Ordnung wünscht.

Dann sollten die Chips natürlich unterschiedliche Werte haben, damit man kleine Blinds passend zahlen kann und für große Erhöhungen keine hundert Chips braucht. Die Sortierungen, also Anzahl der Chip-Werte sind bei den meisten Pokerkoffern aber schon recht ordentlich gemacht.

Pokerkoffer 1000 Chips Laser Pokerchips Poker Komplett Set Koffer aus Aluminium mit Schnallenschloss + Schlüssel 11g Chip mit Metallkern inkl. Kunststoffkarten und weiterem Zubehör
Bei Amazon ansehen EUR 76,95

Kleiner Spaß am Rande: Euer Pokerface müsst ihr immer noch selbst mit bringen! 😉

Egal welche Chips es sein sollen, gut ist immer wenn man diese gleichen Chips nachkaufen kann. Die meisten Pokerkoffer kann man abschliessen, was interessant wird, sobald es mal um echtes Geld geht oder auch einfach wenn man den Koffer woanders hin mit nimmt.

Bei manchen dieser Sets ist sogar gleich noch eine Pokertischauflage mit dabei. Das bietet sich an, wenn man selbst noch keinen eigenen Pokertisch hat.

Die Spielkarten sollten gut ablesbar und möglichst strapazierfähig sein. Karten aus 100% Plastik sind mittlerweile Standard, weil sie sich abwaschen lassen und schwerer zu markieren sind.

So, ich hoffe heute war wieder etwas für Jeden mit dabei.

Gruß Christian

Das könnte Dich auch interessieren...