Ratgeber | Kaufberatung für die besten Pokerkarten

Kaufberatung Pokerkarten

Hey! Cool, dass Du wieder mit dabei bist!

Heute schaun wir uns mal an, was für unterschiedliche Pokerkarten es denn gibt. Und worauf man achten sollte wenn man sich welche kauft. Los geht’s…

Hast Du dir mal überlegt, was die Karten beim Pokern alles aushalten müssen?

  • Während jeder Pokerhand biegt man an den Pokerkarten herum, weil man sich meist nur eine kleine Ecke seiner Hole-Cards ansieht, damit nach Möglichkeit keiner der Tisch-Nachbarn einen Blick erhaschen kann.
  • Gemischt wird beim Pokern gerne so, dass man zwei Karten-Stapel kräftig zurück biegt und die Karten dann zu einem Stapel zusammen fallen lässt.
  • Auch wenn man solche Leute nicht in seiner Pokerrunde haben möchte…, es passiert immer wieder: Eher kriminelle findige Gesellen versuchen manchmal mit den Fingernägeln oder mit einem Stift die Kartenrückseiten zu markieren und sich so einen unlauteren Vorteil zu verschaffen.
  • Schweiß und Dreck sammeln sich auf den Karten und man kann erstmal nichts dagegen tun.

Die Spielkarten beim Pokern müssen also wirklich Einiges aushalten. Gewöhnliche Karten aus Karton wären da beim Pokern viel zu schnell beschädigt. Kein Wunder, dass es für’s Pokern ganz besonders strapazierfähige und resistente Karten gibt, meist zu 100% aus Kunststoff.

Plastik ist nicht gleich Plastik…

  • Es gibt auch sogenannte “Plastic-Coated” Karten, die sind dann nicht zu 100% aus Plastik, sondern nur Plastik-Beschichtet.
  • Viele Verkäufer interessiert das aber gar nicht, die schreiben einfach mal 100% Plastik hin, entweder weil sie es selbst nicht besser wissen oder weil sie denken, dass ja eh niemand so genau drauf achtet.
  • Bei den No Name Karten kann man sich auf diese Material-Angaben also nicht wirklich verlassen.

Hochwertige Karten halten erheblich länger…

  • Die richtig guten Pokerkarten sind nicht grad billig, die kosten schon ein paar Euro pro Deck.
  • Aber wenn man die Karten regelmäßig benutzt hat man das schnell wieder raus.
  • Schlechte Karten verknicken viel schneller. Manche billige Karten sind so spröde, da brechen teilweise sogar die Ecken ab, vielleicht hast Du sowas ja schon mal gesehn…
  • Wenn man dann die einzelne Karte austauscht ist das Ersatz-Deck auch nicht mehr komplett… zack wieder ein Deck in die Tonne…
  • Die Preise für manche der hier gezeigten Kartenspiele mögen Dir erstmal überzogen vorkommen… Sobald Du wieder mal minderwertige Kartenspiele gegen Neue austauschen musst, wirst Du dich an diese Seite erinnern, versprochen!
  • Hersteller sehr hochwertiger Poker Karten sind: KEM, Copag, Fournier und Modiano. Und die kriegt man alle bei Amazon zu kaufen…

 

Pokerkarten von KEM:

  • Elite-Spielkarten von KEM sind nicht ohne Grund bekannt als die weltweit besten Pokerkarten.
  • Laut Hersteller sind dies die einzigen Karten, die gleichzeitig den Touch und das Feeling von Papier haben, verbunden mit der unvergleichlichen Langlebigkeit und den Sicherheitsmerkmalen von Plastikkarten.
2 Decks KEM rot und blau mit 2 Pips, bei Amazon für 28,03 EUR.

2 Decks KEM rot und blau mit 2 Pips
bei Amazon für 28,03 EUR.

  • Diese Karten sind nicht nur abwaschbar, sie widerstehen auch Markierungen und Verknicken.
  • KEM-Spielkarten gibt es übrigens schon seit 1936 und die Marke ist heute Teil der US Playing Card Company.

Weitere KEM-Karten bei Amazon…

 

Pokerkarten von Copag:

  • Copag wirbt unter Anderem damit, dass Ihre Karten 20x bis 50x länger durchhalten als gewöhnliche Papierkarten.
  • Diese Karten sind abwaschbar und sehr beständig gegen Verbiegen. Laut Hersteller ist es beinahe unmöglich diese Karten zu markieren.
  • Ähnlich wie Modiano-Karten sind auch die von Copag leicht strukturiert und sorgen so beim Dealen für bessere Kontrolle und perfektes Pitchen.

Weitere Copag-Karten bei Amazon…

 

Pokerkarten von Fournier:

  • Founier Pokerkarten sind die offiziellen Spielkarten der European Poker Tour EPT und der World Poker Tour WPT.
  • Die Firma Naipes Heraclio Fournier S.A.wurde 1868 in Vitoria, Spanien gegründet und die Marke ist heute Teil der US Playing Card Company.
  • Diese qualitativ hochwertigen Plastikkarten sind nicht nur schmutzabweisend, sondern auch besonders robust.
  • Außerdem überzeugen sie durch eine lange Lebensdauer.

Weitere Fournier-Karten bei Amazon…

 

Pokerkarten von Modiano:

  • Die Pokerkarten von Modiano sind als etwas dickere, schwerere und besonders solide Karten bekannt.
  • Die Oberfläche dieser Karten ist absichtlich strukturiert und weniger glatt, was sie gerade zum Dealen griffiger und besser kontrollierbar beim Pitchen machen soll.

(Die gibt’s auch in: Dunkelblau, Braun, Hellblau, Orange, Dunkelgrün, Hellgrün)

  • Der Hersteller wirbt unter Anderem mit einem besonderen Material namens Platinum-Acetat, dass bessere Eigenschaften als sonst verwandtes PVC haben soll.
  • Modiano gehört übrigens zur US-amerikanischen Firma Brybelly.

Weitere Modiano-Karten bei Amazon…

 

Die Karten vom KEM halten am längsten durch, sind leider aber auch recht teuer. Wer die Preise für Kartendecks von KEM nicht zahlen will, der sollte sich Fournier-Pokerkarten anschaun, die sind nicht ganz so teuer, aber von der Qualität nahe dran. Modiano-Karten sind qualitativ auch recht hochwertig, fallen durch ihre Steifigkeit aber etwas auf. Die beiden zuvor genannten Marken sind da etwas weicher und biegsamer.

Design…

  • Manche Karten sind richtige Hingucker…
  • Teilweise gibt es darauf aufwändige Illustrationen oder hochwertige Ornamente mit teils atemberaubenden Designs oder sogar Goldfolie.
  • Nötig ist all das zum Pokern natürlich nicht, aber eine persönliche Note beim Home-Game hat ja auch was.
Wasserdichte Pokerkarten – Gold, bei Amazon für 8,99 EUR.

Wasserdichte Pokerkarten – Gold
bei Amazon für 8,99 EUR.

Wenn man sich einen Pokerkoffer kauft, sind da eigentlich immer schon Karten mit dabei, ob die qualitativ hochwertig sind, steht allerdings auf einem anderen Blatt…

Cut-Cards

Das Pokerblatt besteht immer (ok, mal abgesehn von Short-Deck-Hold’em) aus 52 Karten. Oft sind zwar auch Joker mit dabei, die braucht man aber eigentlich gar nicht zum Pokern. Was man aber schon braucht ist eine sogenannte Cut-Card, mit der man die unterste Karte des Decks bzw. Stapels verdeckt.

10 Stück Cut-Cards, bei Amazon für 4,78 EUR.

10 Stück Cut-Cards
bei Amazon für 4,78 EUR.

Pips, Indexe und Farben…

  • In den englischen Artikel-Beschreibungen zu Pokerkarten ist öfter mal die Rede von sogenannten “Pips”…
  • Gemeint sind damit ganz einfach die Eck-Symbole, von denen es entweder 2 oder 4 gibt. “4 Pips” bedeutet also schlicht, dass solche Karten Indexe an allen 4 Ecken aufweisen, anstatt nur an 2 Ecken.
  • Diese Indexe oder auch Pips gibt es einmal normal-groß und einmal etwas größer. Karten-Decks mit diesen größeren Symbolen, werden von den Hersteller meist “Jumbo-Index” genannt.
  • Vom Online-Poker kennt man 4-farbige Kartendecks, sowas gibt’s auch bei den echten Karten für’s Live-Game, also nicht nur Schwarz und Rot sondern 4 unterschiedliche Farben.
  • Vorteil dabei ist ganz einfach, dass man die Spielfarben nicht mehr so leicht verwechselt.
  • Auch bei den Board-Cards, also den Gemeinschaftskarten und beim Showdown hat man es damit leichter und übersichtlicher.

Wußtest Du, dass Pokerkarten meist etwas größer sind, als andere Spielkarten?

  • Normale Spielkarten haben meist die sogenannte “Bridge Size” von  etwa 88×56 mm (2,25 x 3,5 Inch).
  • Und Pokerkarten messen 88x62mm (2,5 x 3,5 Inch), sind also etwas breiter.
  • Klar kann man mit Beidem spielen, aber wenn Du dir was Neues holst, dann sollte es hat die richtige Pokergröße sein. Wir spieln ja kein Mau Mau…

So, ich hoffe meine kleine Kaufberatung hilft Dir, gescheite Poker-Karten auszusuchen!

Gruß Christian

Meine Kaufempfehlung:

Weitere Pokerkarten anzeigen…

Das könnte Dich auch interessieren...

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.